TECHNOLOGISCHE AUTONOMISIERUNG

Künstliche Intelligenz, smarte Robotik, Bots: Angetrieben durch diese neuen Technologien entsteht ein Megatrend, der hier „Technologische Autonomisierung“ genannt wird. Im Augenblick ist v.a. von selbstfahrenden Fahrzeuge, autonomen Drohen und Smart Factory die Rede. Kennzeichnend ist die autonome Erledigung von Task durch (reale oder virtuelle) Maschinen aufgrund von Spezifikationen wie Umweltsensibilität, Sprach- und Bildverständnis und selbstlernende Algorithmen. Die Fortschritte im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) über die letzten 7 Jahre[1]sind vielversprechend seit nicht mehr regelbasierte Systeme, sondern Maschinelles Lernen ihre Grundlage ist: Neuronale Netzwerke machen aus Computer Maschinen, die wie ein biologisches System handeln. Bisher hauptsächlich als Industrieroboter (z.B. in der Autoindustrie) verwendet, kommt eine neue Generation von Robotern auf den Markt[2]. Anders als bisherige Roboter, die aus Sicherheitsgründen in abgesperrten Bereichen operierten, werden die neuen smarten Roboter kollaborativ sein, d.h. mit dem Menschen auf der gleichen Interaktionsfläche agieren. Sie kommen auch im Dienstleistungsbereich zum Einsatz (z.B. als Pflegeroboter oder als Butler in Einkaufscenter oder Hotels). Weitere Varianten sind anziehbare Roboter (Exosklette) oder Chatbots. Die Technologische Autonomisierung ist der Treiber der 4. Industriellen Revolution. Es wird erwartet, dass sich dadurch viele Jobprofile verändern, Tätigkeiten automatisiert und neue Berufe entstehen werden (s. auch Wissensexpansion). Repetitive Tätigkeiten, selbst solche, die heute eine besondere Qualifikation benötigen, werden ersetzt.


[1]Interview mit Thomas Hofmann, Professor an der ETH, in der NZZ vom 1.11.2017 https://www.nzz.ch/wirtschaft/oft-entscheiden-menschen-sehr-schlecht-ld.1325428nachgeschlagen am 28.12.2017

[2]https://www.weautonomforum.org/agenda/2015/03/emerging-tech-2015-next-generation-robotics/siehe auch https://www.forbes.com/sites/stevebanker/2014/05/29/the-next-generation-of-robots-working-with-and-for-people/#1951bf3798b8 beides nachgeschlagen am 28.12.2017

scroll-top